17. Januar 2015

Mütze: Schnittmuster und Anleitung

Das ist ein Schnittmuster für eine "Halbkugel-Mütze" aus 4 bis 8 Abnähern (Variante 1) oder Teilen (Variante 2) und einen Mützenumfang von 38-60 cm:



Die Mütze ist schnell genäht und gut geeignet, sie unter einer Kapuze, Fahrradhelm etc zu tragen.


Vor einer Weile bekam ich einen Hinweis von "Canvas", sie habe mein Ballschnittmuster dazu verwendet, eine Mütze zu nähen - auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen!
Jetzt brauchte ich eine Mütze, so kam ich auf die Anregung zurück und bei der Gelegenheit habe ich das Ballschnittmuster etwas "mützenfreundlicher" abgeändert:

das pdf mit Schnittmuster gibt es hier: Schnittmuster Mütze Größe 38-60 aus 4-8 Teilen
Falls Download nicht klappt, mir bitte unbedingt bescheid sagen, dann habe ich wieder mal vergessen, meinen Webspace zu reaktivieren... ;-)
Bitte beim Drucken unbedingt auf die Einstellungen achten: Bei "Anpassen der Seitengröße" muss "keine" stehen und er sollte im Querformat drucken, also "automatisch drehen und zentrieren" muss angehakt sein:


das sieht leider in jedem Druckermenü ein bisschen anders aus. Wenn's nicht klappt, bitte einfach bei mir melden!
So, jetzt geht's aber zur

Anleitung:

Mützenumfang

Der Mützenumfang sollte 1cm - 3cm kleiner gewählt werden als der Kopfumfang, je nach Anwendung: Eine einlagige Mütze, die unter den Fahrradhelm passen soll kann z.B. etwas kleiner ausfallen. Für eine gefütterte Mütze (oder bei dicken Haaren) darf die Mütze auch größer sein etc.
Am besten die Breite einer gut passenden Mütze (aus ähnlichem Stoff) ausmessen und verdoppeln: Das ist dann der richtige Mützenumfang!

 

Anzahl der Teile/Abnäher

Jetzt muss man sich noch eine Teilezahl "n" überlegen. So eine Jerseymütze ergibt wegen der Dehnung schon mit 4 Teilen eine passable Kugelform (im Gegensatz zu Baumwollstoff), noch besser sieht's natürlich mit 6 Teilen aus. Aber warum nicht mal eine 5er oder 7er-Mütze nähen?

Naht- und Saumzugabe

Wenn Umfang und Teilezahl feststehen, kann man das richtige Schnittmuster raussuchen, ausdrucken und ausschneiden. Das Schnittmuster ist ohne Nahtzugabe. Bei der Saumzugabe kommt es ganz auf die Vorlieben an: Soll der Rand möglichst dünn sein (z.B. für Fahrradhelm), nehme ich nur 3cm, klappe sie nach innen und nähe mit einem Zickzack fest. Soll der Rand nach außen umgeschlagen werden, kann es auch mehr sein, etwa 1/8 des Umfangs scheint mir ok, aber das hängt von so vielen Sachen ab - lieber etwas länger lassen und noch mal kürzen!

Jetzt geht's los

Es gibt zwei Möglichkeiten, das Schnittmuster zu benutzen:
Variante A) Die Mütze besteht aus einem Stück Stoff und die Schablone wird für Abnäher benutzt:

  1. Dazu braucht man einen Jerseystreifen (Breite = Mützenumfang plus Nahtzugabe, Höhe = Schnittmuster plus Saumzugabe) und zeichnet n Mal das Schnittmuster auf. Dabei unbedingt auch die Markierung übertragen - so weiss man, bis wohin man nähen muss.
  2. Dann näht man die Abnäher rein (dabei ist es Geschmacksache, ob man die Zipfel vorher ausschneidet oder erst nach dem Nähen). Wenn man eine Wendemütze machen will, lässt man am besten in einer Naht ein Loch offen - dazu später mehr.
  3. Jetzt wenden und den Mittelpunkt begutachten: Treffen sich alle Teile? Gibt es ein Loch? Bei mir gibt es IMMER eins, das ich dann (mit Gegrummel) mit der Hand zunähen muss.
  4. Jetzt säumen (zur Sicherheit vorher mal anprobieren) und fertig ist die Mütze.
Variante B): Man schneidet Einzelteile (mit Naht- und Saumzugabe) aus und näht sie aneinander, (danach weitermachen wie bei Variante A). Das ist mehr Arbeit, aber man kann gut Jersey-Reste verwerten:


Wendemütze

Für eine Wendemütze zwei gleich große Mützen nähen (z.B. eine Variante A und eine Variante B), rechts auf rechts ineinanderschieben und den Rand bis auf eine Wendeöffnung  zusammennähen (Oder man hat bereits bei einem der Seitnähte ein Loch gelassen, dann kann man den ganzen Rand in einem Rutsch nähen, was z.B. mit Overlock einfacher geht). Dann die Mütze wenden und die Wendeöffnung schliessen. Hat man viel Saum gelassen, kann man den Rand umschlagen und sieht beide Stoffe:


Doppellagige Mütze aus einem Stück

Hier arbeitet man wie Variante A, allerdings nimmt man das Stoffstück doppelt so hoch und macht die Abnäher oben und unten rein. Dabei in einer Naht eine Wendeöffnung lassen und später mit der Hand schließen. Dann die beiden Kugelkappen ineinander stecken (und ggfs. an der Spitze aneinandernähen):


Sodele, ich würde mich freuen, wenn jemand im großen weiten Netz den Schnitt findet, ausprobiert und rückmeldet, ob's geklappt hat (z.B. ob das mit Umfang und Saumzugabe so passt).
(Verlinkt bei Creadienstag)

PS: Tja und hier noch was passieren kann, wenn man so vor sich hin wurschtelt: bei dieser Mütze hab' ich die Abnäher auf der falschen Seite gemacht - die Vögel sind auf dem Kopf!


So sieht man gleich, dass es garantiert keine gekaufte Mütze ist...

Kommentare:

  1. Vielen Dank, die Mütze ist superschön. Auch mal ein schönes Geschenk zur Geburt.
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön und vielen Dank für die Anleitung und den Schnitt!!!!!
    LG Mona

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee finde ich mal wieder klasse. Meine Kinder weigern sich, Mützen zu tragen, aber vielleicht nähe ich mal eine für mich, dann sag ich dir auf jeden Fall Bescheid, ob's geklappt hat.
    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin völlig verliebt in die Regenbogen-Streifen-Stoffkombi!
    Dickes Kompliment.
    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine schöne Regenbogenmütze :) Und ich bin ja froh, wenn andere sich über das Mützenthema Gedanken machen, deshalb speichere ich das hier gleich mal ab :)

    AntwortenLöschen
  6. Super-duper! Vielen Dank! Hab' mir den Schnitt gerade gedownloadet! :-)
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  7. Ah super! Danke für die tolle Anleitung! Die wird allerspätestens beim ersten Helm getestet :)
    Ich bin ganz verliebt in die bunte Streifen-Mütze - soooo schön! <3

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Annika, danke für deine Rückmeldung zu meiner Mütze. (Hab dir gerade auch schon bei mir geantwortet.) Ich werde es noch einmal mit einer normalen Nähmaschine versuchen.
    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    gerne würde ich Deine tolle Mütze auch nähen, leider klappt der Download nicht: "Datei nicht mehr verfügbar".
    Hast Du eine Idee was das sein könnte?

    Lieber Gruß
    Ariane

    AntwortenLöschen
  10. Endlich mal ein Schnitt für eine normale Mütze und kein Beanie. Und auch für Erwachsene. Hab ne Weile gesucht und hier endlich gefunden. Danke!

    AntwortenLöschen
  11. Haha Vögel auf dem Kopf :D wo sollen die sonst sein bei einer Mütze? Spaß beiseite - tolles Schnittmuster, ich drucke gerade und werde spätestens morgen in die Mützenproduktion für mich und meine Enkelkinder gehen. Danke für die Anleitung.

    AntwortenLöschen